Kühlschrank selbstgezapft selber bauen Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Aus Weiß mach‘ Schwarz – Unsere Zapfanlage bekommt einen neuen Anstrich!

Wir bauen eine eigene Guinness-Zapfanlage zum selbst zapfen! Da diese nicht nur mein Lieblingsbier zapfen soll, sondern auch gut aussehen, bekommt unser Kühlschrank eine entsprechende Farbe! Warum ich mich für eine Folie entschieden habe, was das „Umstyling“ kostet und wie du dabei vorgehst, erfährst du in diesem Beitrag…

Folien sind kein Muss!

Zuerst will ich klarstellen: Folien sind kein Muss! Wie bereits in früheren Beiträgen beschrieben, versuche ich die Kosten für die Zapfanlage in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Dieser Umstand würde also erstmal gegen eine zusätzliche Folie sprechen. Allerdings habe ich auch bereits erwähnt, dass ich das Aussehen der Zapfanlage nicht vernachlässigen möchte, da die Zapfanlage ja auch was hermachen soll. Der weiße Kühlschrank entsprach einfach nicht meinen Vorstellungen (siehe die erste Skizze zur Zapfanlage). Die Zapfanlage soll dem Motto entsprechend in dunklen und eher warmen Farben gehalten werden. Daher habe ich mich entschieden eine matt-schwarze Folie zu kaufen und den Kühlschrank damit „umzulackieren“. Die Farbe passt damit voraussichtlich auch gut zu dem von mir beabsichtigten Holz der Arbeitsplatte.

Nachdem ich mich etwas eingelesen hatte, gab es mehrere Varianten. Man kann eine Autofolie nehmen, eine normale Klebefolie die oft auch Möbelfolie genannt wird, man kann den Metallic-Look oder eine matte Folie verwenden, ganz egal. Nachdem ich längere Zeit auf amazon.de und anderen Plattformen geschaut habe, bin ich schließlich beim EBay-Händler selbstklebefolie.com fündig geworden. Vor allem preislich war diese Folie unschlagbar. Gleichzeitig kann ich vorab schon sagen: Ich bin vom Ergebnis komplett überzeugt. Da sich das wieder verdächtig nach Werbung anhört: Nein, es sind keine Affiliate-Links und ich erhalte auch sonst keine Vorteile vom Händler.

Folie Kühlschrank selbstgezapft selber bauen Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Bevor du die Folie kaufst solltest du berechnen wieviel laufende Meter du brauchst. Nichts wäre schlimmer, als wenn dir beim bekleben die Folie ausgeht oder sie von Breite bzw. Länge nicht ausreicht und hässliche Kanten entstehen. Für meinen Kühlschrank habe ich eine Breite von 120cm gewählt, die Oberfläche ist matt und als Farbe habe ich Schwarz 502 gewählt. Im Anschluss habe ich zwei laufende Meter bestellt. Damit wurde mir eine Folie in den Maßen 200x120cm geliefert: Ich meine sogar, dass noch etwas Puffer auf beiden Seiten dabei war:

Verpackung Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Es ging dann erstmal ums ausrechnen und entscheiden, an welcher Kante wir anfangen. Ich schreibe im Plural, da sich das anbringen der Folie unmöglich alleine bewerkstelligen lässt. Mir haben zwei Freunde tatkräftig geholfen. Ich empfehle zusätzlich zum Kauf dieser Folie übrigens noch einen Folienspachtel oder ähnliches. Wir haben es mit einer flexiblen Kreditkarte versucht, mussten aber höllisch aufpassen, dass die Folie nicht einreisst. Die speziellen Spachtel sind für solche Folien ausgelegt und haben vermutlich nicht ganz so scharfe Kanten. Passende Artikel findet ihr bei Ebay oder Amazon für ca. 5-10€. Wenn man vorsichtig ist, kann man es aber auch ohne probieren.

Am Rande sei erwähnt, dass ein wirkliches Lackieren, also mit schwarzem Lack, in meinen Augen nicht zielführend ist. Der vorhandene Lack müsste komplett abgetragen werden, vermutlich bräuchte man noch eine Grundierung oder ähnliches – kurz gesagt, diese Variante hatte ich von Beginn an ausgeschlossen. Falls du diese Variante vornimmst oder dazu wichtige Hinweise hast, kannst du diese gerne in den Kommentaren oder im Forum posten.

Bevor du beginnen kannst die Folie aufzukleben, solltest du, sofern möglich, die Tür abmontieren. Da es sich bei meinem Modell um einen Einbaukühlschrank handelt, war dies ohne Probleme möglich. Dieses Vorgehen ermöglicht es dir später, die Folie schön an die Kanten anzulegen und leichter zu befestigen. Als nächstes solltest du den Kühlschrank einmal komplett von Fettresten oder Handabdrücken befreien. Alles was sich unter der Folie befindet und fettig ist, verhindert ein glattes Anliegen und führt zu vermehrter Blasenbildung. Außerdem kann sich die Folie im schlimmsten Fall nachträglich wieder ablösen. Wir haben zur Reinigung Fensterreiniger benutzt.

Kühlschrank selbstgezapft selber bauen Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Es geht ans Bekleben!

Im Anschluss haben wir angefangen die Folie Stück für Stück von der Trägerschicht zu lösen und auf den Kühlschrank zu kleben. Dabei solltest du darauf achten, dass du sowohl in der Breit als auch in der Länge genügend Folie als Puffer übrig hast. Du kannst im Anschluss die überstehenden Reste mit einem scharfen Teppichmesser vorsichtig abtrennen. So machst du es für alle Seiten. Wie du den folgenden Bildern entnehmen kannst, hat uns das ganz schön viel Zeit und Kraft gekostet. Mit ein, zwei Bier als Stärkung war die Folie aber innerhalb von ca. 2 Stunden fertig verklebt.

Nachdem wir fertig waren, war die Enttäuschung erst mal groß… Irgendwie hatten sich trotz vorsichtigem Vorgehen und viel Geduld überall kleine Luftblasen unter der Folie gebildet. Wir hatten uns extra noch Youtube-Anleitungen angeschaut und waren uns sicher, dass wir richtig vorgehen. Eventuell lassen sich diese Blasen mit einem geeigneten Folienspachtel verhindern. An dieser Stelle will ich aber auf einen anderen positiven Effekt der oben erwähnten Folie hinweisen: Nach einigen Tagen verschwanden die Blasen nahezu vollständig aus der Folie. Das Ergebnis, dass ihr hier also seht, hat sich noch deutlich verbessert. Mittlerweile sind so gut wie keine Blasen mehr zu sehen!

Kühlschrank selbstgezapft selber bauen Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Kühlschrank selbstgezapft selber bauen Folie Zapfanlage Guinness Schwarz

Wer sich jetzt noch richtig Mühe geben will, kommt vermutlich nicht drum herum auch die weißen Türdichtungen zu bekleben oder auf irgendeine andere Art einzufärben. Eventuell kann man auch eine neue Türdichtung in schwarz kaufen. Wir haben uns entschieden die Dichtung vorerst so zu belassen.

Praxis-Tipp: Für kleine Löcher in der Folie, welche durch die Kreditkarte oder an den Kanten entstanden, haben wir einen wasserfesten Edding verwendet und die Löcher ausgemalt. Hört sich im ersten Moment dämlich an, allerdings kann sich das Ergebnis echt sehen lassen und es fällt später kein Farbunterschied auf.

Mich würde interessieren, für welche Farbe und Folie du dich entscheidest: Lieber bunt und knallig oder eher dunkel und dezent? Lieber Metallic-Effekt oder doch schwarz-matt? Hast du vielleicht auch schon Erfahrungen mit dem Kleben von Folien gemacht und einen Tipp, wie man auch ohne entsprechendes Profiwerkzeug ein gutes Ergebnis erzielt? Wie lässt sich das einreissen der Folie verhindern? Schreib gerne in die Kommentare und hilf mir und allen Interessierten beim Bau einer eigenen Guinness-Zapfanlage.

Abschließend noch die Kostenauflistung:

Kostenaufstellung selbstgebaute Guinness-Zapfanlage Kühlschrank 20,00 € Bohrer-Set 13,66 € Folie 11,38 € Gesamtkosten bisher: Kosten Zapfanlage Selbstgebaut Guinness Selbstgezapft Folie schwarz

Liebe Grüße und bis nächstes Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere